Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Lasertherapie

 

Laser ist die englische Abkürzung für Light Amplifikation by stimulated Emission of Radiation.

Es handelt sich um einen verstärkten Lichtstrahl mit einer bestimmten Wellenlänge, welche durch das menschliche Auge nicht wahrnehmbar ist. Der Lichtstrahl ist hochenergetisch und damit wirkungsvoll in der Anwendung.

Durch die hohe Lichtintensität können auch tiefer liegende Gewebsschichten behandelt werden.

Durch die Lasertherapie werden körpereigene Stoffe freigesetzt, welche schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken. Gleichzeitig werden der lokale Stoffwechsel und die lymphat-ische und venöse Mikrozirkulation angeregt. Es resultiert ein abschwellend wirkender Prozess im Gewebe. Schmerzen werden gelindert, Verspannungen aufgrund der ausgelösten Mehr- durchblutung gelöst. Parallel werden Reparationsvorgänge im behandleten Gewebe stimuliert.

Die Therapie erfolgt in kurzen Abständen mehrfach an mehreren Tagen hintereinander.

Anwendungsbeispiele für Lasertherapie:

  • Arthrose
  • Sportverletzungen, Prellungen, Zerrungen
  • Schwellungen (Ödeme), Bluterguß (Hämatom)
  • Tennisellenbogen
  • Schulterschmerzen
  • Meniskusverletzungen
  • Fersensporn
  • Achillessehnenentzündungen
  • Schleimbeutelentzndungen (z.B. Knie, Ellenbogen)
  • Narbenbehandlung
  • Muskelverspannungen
  • Nervenschmerzen (Neuralgie)

Ihr Nutzen

  • Ein deutlich beschleunigter Heilungsverlauf bei nebenwirkungsfreier Therapie.
  • Schmerzfreie Behandlung